Chemie

Aus Wikifinum
Version vom 30. Dezember 2015, 13:10 Uhr von Annika.schmidt (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das naturwissenschaftliche Fach Chemie wird am Gymnasium Adolfinum ab der Sekundarstufe angeboten. Bei Interesse können die Schüler/innen das Fach in der Oberstufe weiter belegen, und in der Kooperation mit dem Grafschafter Gymnasium und dem Gymnasium Filder Benden auch einen Chemieleistungskurs besuchen. Das Fach Chemie kann somit von den Schüler/innen von der Klasse 7 an bis zum Abitur belegt werden.

Unterricht

Der Unterricht am Gymnasium Adolfinum erfolgt nach dem derzeitigen Kernlehrplan. Den Schülern/innen soll dabei besonders durch das experimentieren ein Zugang zur naturwissenschaftlichen Welt geschaffen werden. Im Unterricht selbst wird also entweder auf praxisbezogene Arbeit oder auch an die theoretische Ausarbeitung von Zusammenhängen, wie zum Beispiel einer Auswertung am Computer, gesetzt. Auch im sogenannten Wahlpflichtkurs Bio/Chemie, der in den Jahrgangsstufen 8 und 9 erfolgt, können diese Räume genutzt werden.

Ausstattung

Im Zuge der Sanierungen wurde auch die chemische Ausstattung weitestgehend erneuert. Dazu zählen nun zwei vollausgestattete Experimentierräume mit jeweiligen Internetzugang. Auch verschiedenste Messgeräte und Chemikalien lassen sich in diesen vorfinden. Bei Projekten die an einem Computer erfolgen, kann jedem Schüler und jeder Schülerin ein Computerzugang, durch die Computerräume gewährleistet werden.

Förderung

Am Gymnasium Adolfinum sollen alle Schüler individuell gefördert werden. Im Unterricht geschieht dies meist durch Gruppenarbeit, in der die Schüler selbst etwas erlernen können. Jedoch bietet die Fachschaft Chemie auch außerhalb des Chemieunterrichts Angebote an. Bei großem Interesse auf Seiten der Schüler/innen ist es möglich diese verstärkt zu förden. Dies kann in Form von Refraten oder auch Ausarbeitungen geschehen. Zunehmend in der Oberstufe kann aber auch eine Teilnahme an Chemiewettbewerben, wie zum Beispiel der Chemieolympiade oder auch Jugend forscht erfolgen. Für die jüngeren Schülerinnen und Schüler gibt es in der Jahrgangsstufe 5 die Möglichkeit die Chemie-AG "Feuer und Flamme" unter der Leitung von Frau Tenbusch und Herrn Tenhaven zu besuchen. Ab dem Schuljahr 2011/2012 kann anstelle einer Facharbeit auch ein sogenannter Projektkurs belegt werden. Dabei existiert auch ein Projektkurs mit den Referenzfächern Biologie und Chemie. Auch dieser ist bei Interesse zu besuchen. Als Alternative zu den außerschulischen Wettbewerben kann sogar ein Schupperstudium an der Universität Duisburg-Essen erfolgen.