Geschichtsstation Gymnasium Adolfinum

Aus Wikifinum
Version vom 16. Januar 2014, 14:07 Uhr von TNolte (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Geschichtsstation Gymnasium Adolfinum

Am 17.12.2013 wurde die über die Jahre stark verwitterte Geschichtsstation vor dem Altbau des Gymnasium Adolfinum durch eine neue haltbare Tafel ersetzt. Das Projekt "Moerser Rundgang" initiierte der Grafschafter Museums- und Geschichtsverein in Moers. Der Verein betreute das Projekt auch inhaltlich, einige Sponsoren trugen zur Verwirklichung bei.

"Der Verein der Ehemaligen Adolfiner ließ es sich natürlich nicht nehmen und sponserte gerne die Station vor der eigenen Schule", so der Vereinsvorsitzende der Ehemaligen Adolfiner, Dr. Wolfgang Schäfer.

Die Geschichtstafel Nr. 21 "Gymnasium Adolfinum" des Moerser Rundgangs enthält zwei historische Ansichten der Schule: Zum einen gegen Ende des 19. Jahrhunderts am Ursprungsort der Schule im früheren Klostergebäude an der Evangelischen Stadtkirche (Klosterstraße). Zum anderen den Altbau des heutigen Adolfinum an der Wilhelm-Schroeder-Straße, der 1866 ursprünglich als Lehrerseminar diente (Seminarstraße) und 1928 durch das Gymnasium und die Aufbauschule bezogen wurde.

Auf zwei Kupferstichen werden Graf Adolf von Neuenahr-Moers, der das Adolfinum 1582 im Geist des Reformators Johannes Calvin gründete, und Johannes Piscator, erster Rektor des Gymnasiums, gezeigt.

Diese Ansicht steht auch als PDF-Datei zur Verfügung:

(Text: Thomas Nolte, Übernahme aus der Adolfinum-Website)