Johannes Zahn

Aus Wikifinum
Version vom 2. Juni 2016, 10:07 Uhr von TNolte (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Büste Johannes Zahn (1828-1905), Schulleiter des Adolfinum 1870-1900

Johannes Zahn wurde 1828 in Dresden geboren und war von 1870 bis 1900 Schulleiter des Adolfinum. Er verstarb im März 1905 in Moers. Sein Vater, Franz Ludwig Zahn, wurde 1832 als Nachfolger Adolf Diesterwegs Direktor des Lehrerseminars in Moers (siehe: Seminarstraße).

Johannes Zahn studierte in Bonn und Berlin Philologie und Theologie. Erste Erfahrungen als Lehrer sammelte er 1848 durch seinen Vater. Aus der reformierten Tradition stammend, war Zahn ein engagierter Verfechter des humanistischen Gymnasiums. Größten Wert legte er deshalb auf das Erlernen der Alten Sprachen Latein, Griechisch und Hebräisch. Im Vordergrund der Erziehung standen für ihn Pflicht, Anstand, Fleiß und Pietät gegenüber Vaterland und Kirche.

Zusammen mit anderen gelang ihm die Gründung der beiden Alumnate (Schülerheime): Martinsstift (heute Moerser Musikschule) und Johanneum (vor der Reformation hieß die Stadtkirche Johanniskirche). Moers hatte zu der Zeit etwa nur 3.500 Einwohner, so dass das Adolfinum auf auswärtige Schüler angewiesen war.

Weitere biografische Einzelheiten sind im Wikipedia-Artikel "Johannes Zahn" enthalten.

Erwähnenswert ist, dass es in Moers in der Nähe des Schlossparks eine Zahnstraße gibt und die weit verzweigte Familie Zahn auf dem Alten Vinner Friedhof einen eigenen Friedhofsbereich besitzt.

Weblinks