Projekttage 2018 (Projekt 31): Unterschied zwischen den Versionen

Aus Wikifinum
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Der Artikel wurde vollständig verfasst)
(Anregung: Motivation statt Anregung)
Zeile 13: Zeile 13:
 
Den Schülerinnen und Schülern steht neben dem Computerraum noch ein weiterer Klassenraum mit verschiedensten Spielfeldern zum Testen der Roboter zur Verfügung.
 
Den Schülerinnen und Schülern steht neben dem Computerraum noch ein weiterer Klassenraum mit verschiedensten Spielfeldern zum Testen der Roboter zur Verfügung.
  
==Anregung==
+
==Motivation==
 
Die Motivation dieses Projekt zu wählen, besteht im Interesse an der Funktionsweise von Robotern. Für die Schülerinnen und Schüler ist es faszinierend ihre Funktionsweise und Technik zu verstehen. Dazu kommt das generelle Interesse an Programmiersprachen, Technik oder am Konstruieren von LEGO-Modellen. Zudem wird die kreative Problemlösung gefördert und angeregt.
 
Die Motivation dieses Projekt zu wählen, besteht im Interesse an der Funktionsweise von Robotern. Für die Schülerinnen und Schüler ist es faszinierend ihre Funktionsweise und Technik zu verstehen. Dazu kommt das generelle Interesse an Programmiersprachen, Technik oder am Konstruieren von LEGO-Modellen. Zudem wird die kreative Problemlösung gefördert und angeregt.
  

Version vom 10. Juli 2018, 11:23 Uhr

Die Projektgruppe 31 Robotik Wettbewerb erlernt während der Projekttage 2018 die Grundlagen der Programmierung am Beispiel von LEGO-Robotern. Das Projekt wird von Herrn Dirks und Herrn Heining koordiniert.

Ein LEGO-Roboter

Inhaltsverzeichnis

Teilnehmer und Organisation

Die Begleiter des Projekts sind Herrn Heining und Herrn Dierks, sowie ein Schüler der Qualifikationsphase 1. Das Projekt kann von den Schülern der fünften und sechsten Klasse belegt werden.

Projektaktivitäten

In dem Projekt beschäftigen sich die Schüler mit dem bauen von funktionstüchtigen LEGO-Robotern. Dazu stellt LEGO eigene Baukästen mit dem Namen LEGO Mindstorm und einem programmierbaren NXT Baustein zur Verfügung.

NXC Programmierbeispiel

Das Ziel der Teilnehmer wird es sein, dem selbst erbauten Roboter bestimmte Funktionen, wie beispielsweise das fahren auf einer schwarzen Linie, zu verleihen. Hierfür lernen die Schülerinnen und Schüler den Umgang mit der Programmiersprache NXC, womit sie die Roboter bewegen oder durch Sensoren auf Hindernisse und Reize reagieren lassen können.

Den Schülerinnen und Schülern steht neben dem Computerraum noch ein weiterer Klassenraum mit verschiedensten Spielfeldern zum Testen der Roboter zur Verfügung.

Motivation

Die Motivation dieses Projekt zu wählen, besteht im Interesse an der Funktionsweise von Robotern. Für die Schülerinnen und Schüler ist es faszinierend ihre Funktionsweise und Technik zu verstehen. Dazu kommt das generelle Interesse an Programmiersprachen, Technik oder am Konstruieren von LEGO-Modellen. Zudem wird die kreative Problemlösung gefördert und angeregt.

Vorstellung

Am Tag der Projektvorstellung (Do, 12.07.2018) wird neben der Vorstellung der verschiedensten Funktionen der Roboter auch ein Wettbewerb ausgetragen. Hierfür dienen die Spielfelder an denen die Funktionalität und Optimierung der Programme in Form eines Wettbewerbs in Raum 256 zur Schau gestellt wird.