Heiming-Stiftung

Aus Wikifinum
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Heiming-Stiftung geht auf die ehemalige Lehrerin Wilhelmine Heiming zurück, die dem Förderverein einen wesentlichen Teil ihres Erbes mit besonderen Auflagen für die Förderung des Adolfinums vermacht hat. Der Förderverein verwaltet und nutzt dieses Erbe im Sinne des Testaments. Die Stiftung ist eine wesentliche Quelle der Mittel des Fördervereins. Von diesem Erbe wird auch alle zwei Jahre der Wilhelmine-Heiming-Preis verliehen.