Katholische Religionslehre

Aus Wikifinum
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Fach Katholische Religionslehre wird in allen Jahrgangsstufen von Klasse 5 bis 13 (G 9) / 5 bis 12 (G 8) unterrichtet.

Die Katholische Religionslehre wird in öffentlichen Schulen in NRW als Pflichtfach unterrichtet. An seine Stelle kann das Fach Praktische Philosophie (Klassen 7-9) bzw. Philosophie (Oberstufe) als Ersatzfach treten.

Über die Abmeldung vom Religionsunterricht entscheiden Schülerinnen und Schüler ab dem 14. Lebensjahr (Religionsmündigkeit) selbstständig. Bei jüngeren Schülerinnen und Schülern entscheiden die Eltern.

Die Pflichtbindung endet nach der Jahrgangsstufe 11 (Qualifikationsphase 1.2). In der Jahrgangsstufe 13 (G 9) / [[Jahrgangsstufe 12 (G 8) (Qualifikationsphase 2.1 und 2.2) konnte das Fach zusammen mit Schülerinnen und Schülern der Evangelischen Religionslehre bis 2010 ökumenisch unterrichtet werden. Inzwischen haben sich aber die konfessionellen Curricula derart geändert, dass ein paralleler Unterricht nicht mehr möglich ist.

Das Fach Katholische Religionslehre kann als 3. (schriftliches) oder 4. (mündliches) Abiturfach gewählt werden.

Das schulinterne Curriculum (Lehrplan) steht auf der Adolfinum-Website.

Siehe auch: