Mystik: 9 Seelen der Gönneran's Licht gebracht

Aus Wikifinum
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mystik 04 max 01.jpg

Exponat Nr. 4

Das Werk „9 Seelen der Gönneran’s Licht gebracht“ wurde von Edith E. Stefelmanns geschaffen und kann im Gewölbekeller des Kloster Kamp besichtigt werden.

Beschreibung

Das Bild ist in neun einzelne Abschnitte unterteilt. Auf jedem einzelnen wurde eine aus Gips geformte Maske befestigt, von denen alle einen gequälten Gesichtausdruck machen. Die Masken sind mit einer durchsichtigen Plastikfolie bedeckt, weshalb man sie nicht leicht erkennen kann. Die Gesichter sind unterschiedlich gestaltet:

Die Masken 1-3 und 5-7 haben Schultern, die anderen nicht. Auch sind bei manchen Augen und Mund vorhanden, bei anderen nur der Mund oder die anderen Gesichtszüge nur sehr schemenhaft.

Den Hintergrund hinter den Masken bildet eine silber-graue Metallplatte, die einzelnen Abschnitte mit den Masken sind durch einen Holzrahmen voneinander getrennt. Wenn man allerdings die Perspektive wechselt und das Werk aus einem stark seitlichen Winkel betrachtet, wirken die Masken nicht wie Gesichter, sondern wie Dellen in der Plastikfolie.