Physik

Aus Wikifinum
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Physikunterricht am Gymnasium Adolfinum soll den Schülern und Schülerinnen Grundlagen in der Physik vermitteln. Besonders steht dabei, wie auch in den anderen naturwissenschaftlichen Fächern, die an unserer Schule unterrichtet werden, das Experiment im Vordergrund.

Inhaltsverzeichnis

Unterricht

Der Physikunterricht erfolgt am Gymnasium Adolfinum in den Jahrgangsstufen 6-9. Zusätzlich ist es möglich das Fach Physik in der Oberstufe als dreistündigen Grundkurs, oder sogar als fünfstündigen Leistungskurs zu wählen. Der Unterricht erfolgt dabei in den renovierten Physikräumen des Neubaus. Zusätzlich bietet sich das Experiment im Vordergrund des Unterrichtes auf Grund der großen Physiksammlung an Geräten an. Des Weiteren werden auch die zur Verfügung stehenden Computerräume der Schule verstärkt in der Oberstufe genutzt. Einige Kurse benutzen im Unterricht und für die weitere Erarbeitung zu Hause das Lernmanagementsystem Moodle.

Sekundarstufe I

In der Sekundarstufe I sollen die Schüler und Schülerinnen zuerst Phänomene und auch Experimente beschreiben und versuchen zu erklären. Vor allem wird auch ein Versuchsprotokoll zu jeden Versuch erstellt. Zunächst sollen die Schüler Experimente aus den Gebieten Wärmelehre, Akustik, Magnetismus und Elektrizität qualitativ beschreiben und deuten. In der Sekundarstufe I werden die Schüler und Schülerinnen so an große Themengebiete der Physik herangeführt. Gerade auch in der Oberstufe sollen die Schüler und Schülerinnen dieses Wissen vor allem durch mathematische Beschreibung ergänzen.

Sekundarstufe II

Die Schüler und Schülerinnen lernen in der Sekundarstufe II die mathematische Beschreibung von Vorgängen. In der Einführungsphase (bisher in G 9: Jahrgangsstufe 11) werden dabei Aufgaben aus dem Kontext der newtonschen Mechanik bearbeitet. Hierbei wird versucht mit Diagrammen, die auch an Computern erstellt werden, Zusammenhänge sichtabr darzustellen. In der Qualifikationsphase (bisher in G 9: Jahrgangsstufen 12 und 13) wird hingegen versucht, Aufgaben aus den Gebieten der Thermodynamik, der Elektrik, der Relativitätstheorie und der Atom- bzw. Quantenphysik zu lösen.

Außerschulisches Interesse

Sofern Schüler und Schülerinnen großes Interesse am Fach Physik aufweisen, können sie an verschiedenen Wettbewerben und Veranstaltungen außerhalb der Schule teilnehmen. In den letzten Jahren wurden Schüler und Schülerinnen auch von Fachlehrern bei verschiedensten Wettbewerben, wie der Physikolympiade oder auch Freestyle-Physics betreut. Eine weitere Alternative Physik interessierte Schüler und Schülerinnen zu fördern, besteht in der Teilnahme an einem Früh- bzw Schnupperstudium an der Universität Duisburg-Essen]. Die Schüler und Schülerinnen können dabei sowohl Vorlesungen als auch Seminare besuchen. Bei einer regelmäßigen Teilnahme können die Schüler und Schülerinnen auch Zertifikate und Leistungsnachweise erhalten. Normalerweise sollten die Schüler und Schülerinnen dabei in der Oberstufe sein, in Ausnahmefällen ist es jedoch möglich, dass auch Schüler und Schülerinnen der Unterstufe Universitätsvorlesungen besuchen können. In der Unterstufe bietet sich meist ein physikalisches Thema im Erweiterungsprojekt an. Auch dieses wird dann von Fachlehrern betreut. Zusätzlich zum normalen Physikunterricht können die Schüler und Schülerinnen auch das Fach Fach Physik + X in Rahmen des Wahlpflichtfaches in den Jahrgangsstufen 8 und 9 wählen.

Schüler-Seiten zur Physik auf Wikifinum


relevante WikiFinum-Artikel